0 Produkt(e)

EUR 0,00

Carcassonne

Carcassonne

Nur 18 Kilometer von Montréal entfernt befindet sich die Stadt Carcassonne, die auf eine 2500 Jahre alte Geschichte zurückblickt und über zwei UNESCO Weltkulturerbestätten verfügt: den Canal du Midi und die prächtige Cité du Carcassonne, die zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Frankreichs gehört. Darüber hinaus erwarten Urlauber in der südfranzösischen Stadt noch viele weitere Denkmäler, spannende Museen, abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten und traditionsreiche Weingüter.

Ein Ausflug nach Carcassonne ist bei einem Urlaub in Montréal fast schon ein Muss, denn diese altehrwürdige Stadt, deren Gebiet schon um 500 v. Chr. besiedelt war und die im 1.Jahrhundert v. Chr. von den Römern gegründet wurde, hat ihren Besuchern viel zu bieten. Wahrzeichen der im Département Aude gelegenen Stadt ist die Cité von Carcassonne, eine auf einem Hügel errichtete und von einem doppelten Mauernring umschlossene Festungsstadt, in der immer noch einige hundert Menschen leben und die seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. In dieser hinsichtlich ihrer Größe und ihres Erhaltungszustands europaweit einzigartigen Festungsanlage lassen sich auf Schritt und Tritt die Spuren aus über 2000 Jahren Geschichte entdecken. Die Burgstadt, die so einige Schlachten überstanden hat und im 13. Jahrhundert das Zentrum der Inquisition in Südfrankreich war, zieht jährlich um die 4 Millionen Besucher an und gehört somit zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Frankreichs.

Das zweite UNESCO-Welterbe in Carcassonne ist der Canal du Midi, der die Stadt durchfließt. Dieser Ende des 17. Jahrhunderts fertiggestellte Wasserweg, der vom Ingenieur Pierre Paul Riquet erdacht wurde, um die französische Atlantikküste mit dem Mittelmeer zu verbinden, führt auf einer Strecke von 240 Kilometern von Toulouse zur Hafenstadt Sete. Nachdem der Kanal lange ein wichtiger Handelsweg war, der Südfrankreich zu wirtschaftlichem Aufschwung verhalf, nahm seine Bedeutung diesbezüglich mit dem Aufkommen der Autobahnen immer mehr ab. Dafür erfreut sich der Wasserweg nun einer hohen touristischen Bedeutung: Viele Menschen schippern in Hausbooten auf dem Canal du Midi und genießen die Aussicht vom Wasser auf üppige Weinberge, ursprüngliche Dörfer und historische Städte. Entlang der Ufer finden sich auch schöne Wander- und Radfahrwege, die zu ausgedehnten Touren einladen.

Neben diesen beiden Hauptattraktionen begeistert Carcassonne seine Besucher mit Prachtbauten wie der ehemaligen Kathedrale und heutigen Basilika St-Nazaire-St-Celse, die zu den wichtigsten Sakralbauten Südfrankreichs gehört, und der aktuellen Kathedrale Saint-Michel. Darüber hinaus dürfen sich geschichtlich und kulturell interessierte Menschen in der Stadt auf hochklassige Museen freuen wie etwa das Musee des Beaux Arts, das meisterhafte Gemälde und Keramiken aus der Zeit vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart zeigt. Die Einkaufsstraße Rue Verdun lockt mit abwechslungsreichen Läden und romantischen Cafés und auf dem Wochenmarkt, der dienstags, donnerstags und samstags auf dem Place Carnot stattfindet, bekommt man sonnenverwöhntes mediterranes Obst und Gemüse. Anhänger des Golfsports finden in Carcassone einen meisterhaften Platz am Fuße der Festung. Für Familien und Naturliebhaber toll ist ein Ausflug an den türkisblauen Lac de la Cavayere, der von einer sattgrünen mediterranen Landschaft umgeben ist und neben Badespaß auch Wassersport oder Fahrten mit dem Tretboot ermöglicht.

Mit ihren Kulturschätzen und weiteren Attraktionen ist Carcassonne wirklich immer einen Ausflug wert. Besichtigen Sie die Stadt doch einfach während Ihres Aufenthalts in Montréal.

FrenchDeutschEnglishSpanish
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.